Autorenname: admin

Meditation und Yoga für Leistungskraft

Wie Yoga und Meditation deine Leistungskraft erhalten Ganz entspannt Manchmal rast das Leben an uns vorbei: Als träten wir das Gaspedal voll durch, immer auf der Überholspur, immer mit Vollgas. Doch auch der stärkste Motor bleibt irgendwann liegen, wenn der Tank leer ist. Wer jeden Tag sein Bestes geben möchte, braucht ab und zu auch eine Pause.  Dein Rücken liebt Bewegung Als Selbstständige denken wir zu aller erst an unsere Kundschaft – und meist erst sehr viel später an unseren Rücken. Wenn du eine Nachtschicht schiebst, um die Deadline einzuhalten, sitzt du manchmal sehr lange am Schreibtisch.  Während dein Kopf höchst Leistungen bringt, zwingst du deinen Rücken in eine für ihn auf Dauer unnatürliche Haltung. Immer mehr Forschende glaube sogar, dass langes Sitzen zu erheblichen Gesundheitsschäden führen kann. Damit du und dein Rücken noch lange gute Freunde seid, hilft Bewegung.  In diesem Artikel findest du kurze Anleitungen, mit denen du in wenigen Minuten neuen Schwung in deinen Körper und deinen Kopf bringst – auch während deiner Nachtschicht.  „Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.“ John Steinbeck Ein paar Minuten Urlaub Wenn du dich müde und ausgelaugt fühlst, musst du weder alles hinschmeißen und in den Urlaub abhauen oder auf die Selbsthilfegurus hören und den Tag um 5 Uhr mit einer kalten Dusche beginnen. Du kannst auch einfach ein paar Minuten Achtsamkeit und Bewegung in deinen Alltag bringen. Forschende glauben, dass bereits 30 Minuten Bewegung an frischer Luft deine Stimmung deutlich aufhellen können; und das sogar bei bedecktem Himmel.  Was du bei schlechter Laune sonst nur tun kannst, darüber habe ich einen Artikel auf Weltverbesserer.de veröffentlicht. Artikel lesen Erholung für den Rücken Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, bei dem wird sich früher oder später der Rücken beschweren. Diese Übungen sind so gestaltet, dass sie auch im Büro leicht machbar sind. Damit kommt der Rücken schnell wieder in Schwung. Power Posing Bühne frei für mehr Selbstvertrauen! Ob vor einem wichtigen Meeting oder einfach nur so zwischendurch: Studien zeigen, dass es Haltungen gibt, die uns mehr Selbstvertrauen schenken könnten. Die sogenannten Power-Posen signalisieren unserem Gehirn, dass wir fast unbesiegbar sind – und dann fühlen wir uns auch so.  Entspannung für die Augen Auf den Bildschirm zu starren, macht die Augen müde. Die kleinen Muskeln in unseren Augen wollen ab und zu auch etwas Sport machen und in Bewegung gebracht werden. Deshalb ist Yoga für die Augen auch kein esoterischer Humbug, sondern durchaus sinnvoll.  „Gefühle kommen und gehen wie Wolken an einem windigen Himmel. Bewusstes Atmen ist mein Anker.“ Thích Nhất Hạnh pausen-Meditation Auch mit wenig Zeit, kannst du dir mentalen Freiraum verschaffen Auszeit für den Kopf Egal ob wir viel arbeiten oder viel prokrastinieren: Unser Gehirn ist den ganzen Tag beschäftigt. Deshalb sollten wir ihm ab und zu eine kleine Auszeit gönnen – und unseren Geist wieder etwas mehr mit unserem Körper verbinden.  Entspannung lernen Stell dir einen Wecker zum Atmen, trag deine Mittagspause in den Kalender ein. Bilder: Annie Spratt und Katja Marquard

Meditation und Yoga für Leistungskraft Read More »